Die Website zum Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 wird nicht mehr aktualisiert, steht aber bis auf weiteres als Nachlese zur Verfügung.
Republik Österreich Logo
Seitenpfad
Ihre Position: Oesterreich100.at - Veranstaltungsdetails
Inhalt

Agnes, Ida, Max und die anderen.

NS- "Euthanasie" und Südtirol - Vergessen und Erinnern

Kategorie:
Konferenz/Workshop
Datum:
23.02.2018
iCalendar-Format
(ics-Datei in den Kalender importieren)
Im Kalender speichern
Ort:
Urania Meran
Ortweinstraße 6
39012 Meran
Land:
Österreich
Lageplan:
(Klick auf die Karte führt zu Google Maps)
Kartenausschnitt der Adresse
ProjektträgerIn, VeranstalterIn:
Urania Meran
Die Veranstaltung ist kostenpflichtig:
(Näheres finden Sie unter "Weitere Informationen")
Nein, kostenlos

Weitere Informationen:

Am 21. April 1945, wenige Tage vor Kriegsende, wurden in einem kleinen Dorf in Niederösterreich sechs Menschen getötet, fünf davon kamen aus verschiedenen Südtiroler Dörfern. Der Grund für ihre Ermordung durch die Nationalsozialisten war, dass man sie als behinderte, nicht leistungsfähige Menschen betrachtete, die auf öffentliche Unterstützung angewiesen waren und die man aus diesem Grund „beseitigen“ wollte. Diese Tagung findet in Erinnerung an sie und andere Südtiroler Opfer der NS-„Euthanasie“ statt. Zu ihnen gehören auch Agnes, Ida und Max, nach denen die Veranstaltung benannt ist. Sie waren 6, 8 und 13 Jahre alt, als sie in Kaufbeuren in Bayern an der Folge von Tuberkuloseexperimenten starben.

 

Die Tagung findet statt, am

Freitag, 20. April, 19:00 Uhr 
Samstag, 21. April 09:00 - 16:00 Uhr

Nähere Informationen finden Sie unter: http://urania-meran.it/static/1/cms_page_media/52/Euthanasie-Folder-A5_LR.pdf

 

Kontaktdaten zum Projekt:

Organisation/Institution:
Urania Meran
E-Mail:
info@urania-meran.it